Risikoreport

Geldanlage-Studie - Deutsche werden risikofreudiger

Die anhaltende Niedrigzinsphase wirken sich zunehmend auf das Anlageverhalten der Deutschen aus. So sagen 45 Prozent von ihnen, dass die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) den größten Einfluss auf ihre Geldanlageentscheidungen hat. Eine noch stärkere Auswirkung schreiben die Deutschen lediglich ihrer eigenen finanziellen Situation zu, Diese Aussagen stammen aus einer Umfrage, die von der forsa Politik- und Marktforschung im Auftrag …..

Vermögenswirksame Leistungen – Vermögen bilden mit Geld vom Chef

Bald starten viele Auszubildende ins Berufsleben. Sie haben häufig die Gelegenheit, mithilfe der vermögenswirksamen Leistungen (VL) von ihrem Arbeitgeber ein eigenes Vermögen zu bilden. Dieses Angebot sollte der Arbeitnehmer nutzen. Denn der Chef gibt bis zu 40 Euro monatlich dazu. VL-Verträge laufen über sechs Jahre, gefolgt von einem beitragsfreien siebten Jahr. Sind die Voraussetzungen für eine staatliche Arbeitnehmersparzulage erfüllt, gibt …..

Vermögensaufbau - Frauen haben es schwerer

Niedrigzins und Inflation zum Trotz: Für die meisten Frauen steht der langfristige Vermögensaufbau nicht an erster Stelle. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des „Comdirect Spar- und Anlageindex“. Die Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag der Direktbank unter 1.600 repräsentativ ausgewählten Bundesbürgern zu ihrem Spar- und Anlageverhalten monatlich durchgeführt, die vorliegenden Ergebnisse fassen die Gesamtdaten aus dem Jahr 2017 …..

Inflation

Geldanlage – Wie Sie Ihr Geld vor Inflation schützen

Viele Deutsche rechnen einer aktuellen Umfrage zufolge mit anziehenden Preisen; zwei Drittel der Befragten erwarten eine steigende Inflation in den kommenden Monaten. Dennoch sehen 80 Prozent keinen Anlass, ihre Vermögensanlage entsprechend anzupassen. Noch immer liegen rund 1,5 Billionen Euro nahezu zinslos auf Sparbüchern, Tages- oder Festgeldkonten. Durch die Inflation verlieren Sparer aber real Geld. Sparer sollten daher ihre Anlageformen prüfen, …..

Robo Advisor

Geldanlage – Digitale Vermögensverwalter ersetzen nicht den Berater

Digitale Vermögensverwalter sind auf dem Vormarsch. Sie legen das Geld der Anleger automatisiert an. Sie wollen klüger und preiswerter sein als Bankberater. Deutsche haben bereits mehr als eine Milliarde Euro in sogenannte Robo-Berater investiert. Hierzulande ist die digitale Finanzberatung recht neu. Sie hat daher noch nicht alle Marktphasen durchlaufen. Sparer sollten daher nicht alles auf eine Karte setzen, also nicht …..

Abgeltungsteuer – Abschaffung ja, aber nur auf Zinsen

Zu den Absichtserklärungen der möglichen neuen Großen Koalition gehört auch die Abschaffung der Abgeltungsteuer. Dies soll allerdings nur für Zinseinkünfte gelten, während für Aktionäre alles so bleiben soll wie bisher. Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte sich schon lange dafür ausgesprochen, die Abgeltungsteuer abzuschaffen, sobald der automatische Informationsaustausch über Kapitaleinkünfte zwischen den Staaten funktioniert. Denn dann könne jeder mit seinem persönlichen Steuersatz …..

Ökonomen-Vorschlag – Die Eurozone reformieren

Führende Wirtschaftswissenschaftler aus Deutschland und Frankreich haben sich mit gemeinsamen Vorschlägen über eine Reform der Eurozone zu Wort gemeldet. Die 14 Ökonomen um DIW-Präsident Marcel Fratzscher und ifo-Chef Clemens Fuest fordern in einem kürzlich vorgelegten Papier eine bessere Überwachung der Wirtschaftspolitik der Mitgliedstaaten der Währungsunion: Dazu solle eine unabhängige Institution geschaffen werden. Der Aufsichtsposten könne innerhalb der Brüsseler EU-Kommission einem …..