Geldanlage - Dividendenfonds für Zinsjäger

Investitionen in Aktien mit hohen Dividenden sind eine Überlegung wert. Die Ausschüttungen vieler Aktiengesellschaften liegen deutlich über der Verzinsung von Anleihen oder Bankeinlagen. So liegen die geschätzten Dividendenrenditen der Versicherungsgesellschaften Allianz und Münchener Rück sowie des Autobauers Daimler auf Basis der aktuellen Aktienkurse zwischen 4,5 bis 5 Prozent. Wie diese deutschen Gesellschaften sind auch viele andere europäische Unternehmen sehr ausschüttungsfreudig. …..

Geldanlage - Dividendenfonds für Zinsjäger

Investitionen in Aktien mit hohen Dividenden sind eine Überlegung wert. Die Ausschüttungen vieler Aktiengesellschaften liegen deutlich über der Verzinsung von Anleihen oder Bankeinlagen. So liegen die geschätzten Dividendenrenditen der Versicherungsgesellschaften Allianz und Münchener Rück sowie des Autobauers Daimler auf Basis der aktuellen Aktienkurse zwischen 4,5 bis 5 Prozent. Wie diese deutschen Gesellschaften sind auch viele andere europäische Unternehmen sehr ausschüttungsfreudig. …..

EZB-Wertpapierkäufe – Wie wirkt die Halbierung auf Aktien?

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ab Januar 2018 nur noch halb so viele Wertpapiere – primär Anleihen – erwerben als vorher, nämlich 30 Milliarden Euro pro Monat statt 60 Milliarden. Die europäischen Aktienmärkte reagierten auf diese Nachricht mit steigenden Notierungen. Analysten führen dies darauf zurück, dass die EZB das Wertpapier-Kaufprogramm, wenn es im September 2018 ausläuft, wahrscheinlich nicht abrupt beenden …..

Social Trading – Nicht blind den Massen folgen

Die „Weisheit der Massen“ wird beim so-genannten Social Trading oder Social Investing für Anlageentscheidungen genutzt. Auf Grund des zunehmenden Interesses an sozialen Netzwerken hat sich auch eine Reihe von speziellen Plattformen etabliert, auf denen Studenten, Amateur-Börsianer und Freizeit-Trader ihre Anlagestrategien mit Musterportfolien offenlegen können und damit „Follower“ zur Nachahmung anregen. Musterportfolios werden mitunter durch Zertifikate handelbar gemacht oder die Portfoliobewegungen …..

Aktienrisiken

Umfrage - Fondsmanager risikobereit wie nie

Weltweit agieren Fondsmanager derzeit äußerst offensiv und risikofreudig. Das geht aus der aktuellsten Monatsumfrage „Fund Manager Survey“ hervor, die vom US-Vermögensverwalter BofA Merrill Lynch seit 2001 durchgeführt wird. Demnach erreichte der Risikoappetit – gemessen an der Frage, ob sie eine überdurchschnittliche hohe Verlustgefahr eingehen – in der jüngsten Umfrage den höchsten Wert seit Beginn der Befragungen vor 16 Jahren. Die …..

Handelskrieg

Zahlungsdienst-Richtlinie PSD2 – Ernste Auswirkungen auf Banken zu erwarten

Die Europäische Union will den Zahlungsverkehr billiger, schneller und sicherer machen. Gewinner der ab 20. Januar geltenden neue Zahlungsdienst-Richtlinie PSD2 sind die Verbraucher. Dagegen dürfte die Reform für die Finanzbranche gravierende Folgen haben. Fachleute erwarten, dass sie Finanztechnologie-Firmen (Fintechs) eine Bresche ins Bankgeschäft schlägt. Den Geldhäusern drohen Ertragseinbußen, die die laufende Konsolidierung in der Branche beschleunigen könnte. Mit PSD2 möchte …..

Neuerungen 2018 - Was sich für Bankkunden ändert

Ab dem 13. Januar 2018 gelten für Bankkunden neue Geschäftsbedingungen. Notwendig wurde dies im Rahmen der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie (Payment Services Directive, kurz: PSD2). Der Hintergrund: Für den Zahlungsverkehr sollen europaweit einheitliche Regelungen gelten. Was bedeutet das konkret für deutsche Bankkunden? 1. TAN-Nummern auf Papier nur noch bis Jahresende Um das Online-Banking sicherer zu machen, stellen die Banken ab Ende 2018 keine …..