Flexi-Rente

Fondsverband BVI – Betriebsrentenstärkungsgesetz ist Meilenstein

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet das jüngst von der Regierungskoalition vorgestellte Gesamtpaket zum Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) als Meilenstein für die betriebliche Altersvorsorge (bAV). „Der Entwurf zum BRSG ist das seit langem Beste, was die Politik zum Thema Rente vorgelegt hat“, sagt Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI. „Das Sozialpartnermodell mit freiwilligem Opting-out, Zielrente und Garantieverbot bietet Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.“ Die …..

Vertrauen Banken

Altersvorsorge - Verbraucher trauen Beratern nicht

Nicht einmal jeder zehnte Deutsche vertraut in Sachen Altersvorsorge seiner Hausbank. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der Umfrage „Ganzheitliches Vorsorgemanagement“, die von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PwC) unter 1.000 repräsentativ ausgewählten Verbrauchern durchgeführt wurde. Auch Versicherern oder Maklern bringen die Verbraucher nur wenig Vertrauen entgegen: So trauen nur 15 Prozent der Umfrageteilnehmer ihrer Versicherung und nur 14 …..

Immobilie_15

Doppelte Haushaltsführung – Keine Begrenzung der WK für Einrichtung der Zweitwohnung

Wer beruflich bedingt einen zweiten Hausstand begründen muss, kann die Kosten, die aus der doppelten Haushaltsführung entstehen, als Werbungskosten steuermindernd absetzen und dadurch Steuern sparen. Allerdings muss er diese Kosten gegenüber dem Finanzamt glaubhaft darlegen. Pauschalen gibt es hier nicht. Seit 2014 sind Unterkunftskosten für die doppelte Haushaltsführung im Inland nur bis 1.000 EUR monatlich absetzbar. Zu den Unterkunftskosten gehören …..

Geld_112

Umfrage - Jeder zweite befürwortet ein Online-Rentenkonto

Rund jeder zweite Deutsche würde ein Online-Rentenkonto nutzen, in dem alle Altersvorsorgeverträge erfasst sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) vom Meinungsforschungsinstitut Insa Consulere hat durchführen lassen. Die Idee hinter einem solchen Konto: Jeder Bürger kann sich online und bequem einen Überblick über seine Altersvorsorgesituation verschaffen, indem auf einem Rentenkonto alle Informationen der …..

Steuernachzahlung

Einkommensteuer-Erklärung 2016 – Abgabetermin 31. Mai 2017

Der 31. Mai 2017 ist der gesetzliche Abgabetermin für die Einkommensteuererklärung 2016. Der Termin gilt jedoch nicht für alle Arbeitnehmer. Der BVL informiert darüber, für wen die Frist von Bedeutung ist und wer auch später abgeben kann. Der Abgabetermin für die Einkommensteuererklärung betrifft alle Steuerpflichtigen, die verpflichtet sind, eine Steuererklärung abzugeben. Folgende steuerliche Sachverhalte führen zu einer Pflichtveranlagung: • Neben …..

Geldanlage Fehler

Wann zahlt die Versicherung und wann nicht? Sechs Irrtümer

Mit dem Abschluss einer Versicherung wähnen sich viele Versicherte in Sicherheit, was das jeweilige Risiko angeht. Doch das ist nicht immer und sofort der Fall. Das Vergleichsportal Toptarif.de hat sechs klassische Versicherungsirrtümer zusammengetragen. Es ist hilfreich, diese schon vor der Entscheidung für ein Produkt zu kennen, denn teils lassen sich bestimmte Fälle über den Abschluss einer entsprechenden Police vorab berücksichtigen. Irrtum …..

Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige - Das leistet die Sozialversicherung

Wer Angehörige pflegt, genießt unter bestimmten Voraussetzungen auch dann einen Sozialversicherungsschutz, wenn er die Arbeit hierfür ruhen lässt. Zudem wird er später unter bestimmten Voraussetzungen bei der Rente bessergestellt. Der Grund: Die Pflegekasse beziehungsweise die private Pflegeversicherung des Pflegebedürftigen zahlen für diese Tätigkeit Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Der Pflegende erhält später einen Rentenzuschlag, für den er nichts einzahlen …..

Wechsel der Krankenversicherung

Bundesfinanzhof – Höherer steuerlicher Abzug von Krankheitskosten

Wie der Bundesverband Lohnsteuervereine e.V. (BVL) berichtet, hat der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil den Weg für einen höheren Abzug von Krankheitskosten und andere außergewöhnliche Belastungen freigemacht. Nach der am 29. März 2017 veröffentlichten Entscheidung ist die bisherige Berechnung der zumutbaren Eigenbelastung fehlerhaft und deshalb für viele Steuerpflichtige zu hoch. Bei Krankheitskosten und anderen außergewöhnlichen Belastungen gilt: Sie sind steuermindernd …..

Unnötige Versicherungen

Papierlose Steuererklärung – Belege sollten weiterhin gesammelt werden

Auf der Seite des Bundesfinanzministeriums heißt es unter dem Titel „Das ändert sich 2017 bei der Steuer“ wie folgt: Ab 2017 wird die Steuererklärung leichter. Die generellen Belegvorlagepflichten werden weitgehend durch Vorhaltepflichten ersetzt. Dazu erklärt Erich Nöll, Geschäftsführer des BVL: „Der Zeitpunkt dieser Veröffentlichung ist äußerst unglücklich. Schließlich beschäftigen sich die Menschen derzeit mit der Einkommensteuererklärung 2016. Bei dieser müssen …..

Studienfinanzierung

Betriebsrente – In der Ansparphase Steuern sparen

Arbeitnehmer können betrieblich vorsorgen und während der Ansparphase Sozialbeiträge und Einkommensteuer sparen. Bei der Entgeltumwandlung überweist der Arbeitgeber einen Sparbeitrag unmittelbar aus dem Bruttolohn des Arbeitnehmers in einen Vorsorgevertrag. Somit sind die Beiträge zunächst frei von Steuern und Sozialabgaben. Diese werden erst auf die Auszahlungen im Ruhestand fällig. Daran erinnert die Aktion „Finanzwissen der Fondsgesellschaften“. Auf eine betriebliche Altersversorgung (bAV) …..